E-Mail FAQ

Häufig gestellte Fragen zum Thema E-Mail

Auf dieser Seite sind alle Informationen zusammengefasst, die Sie für die Einrichtung Ihres E-Mail-Kontos in Ihrem E-Mail Programm benötigen. Falls Sie noch nach einem Programm für das Abrufen und Versenden Ihrer E-Mails suchen, empfehlen wir Ihnen das OpenSource-Programm Mozilla Thunderbird.

Insbesondere erkennt Mozilla Thunderbird für Sie die Einstellungen automatisch. Sie müssen beim Einrichten des Kontos nur Ihren Namen, Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort angeben.

Wir stellen Ihnen außerdem eine ausführliche Anleitung zur Einrichtung von Mozilla Thunderbird bereit.

Geht es auch schnell?

Ja, in 99,9% der Fällen sind die folgenden Daten für Sie zutreffend:

Posteingangserver: mail.altmuehlnet.de
Servertyp / Protokoll: IMAP
Port: 993
Verbindungssicherheit: SSL/TLS
Authentifizierungsmethode: Passwort
Benutzername: Ihre an-Kennung (z.B. an09876)
 
Postausgangserver: mail.altmuehlnet.de
Servertyp / Protokoll: SMTP
Port: 587
Verbindungssicherheit: STARTTLS
Authentifizierungsmethode: Passwort
Benutzername: Ihre an-Kennung (z.B. an01234)

Wie lese ich meine E-Mails unterwegs?

Wenn Sie Ihre E-Mails unterwegs in einem Internetcafé oder am PC eines Bekannten lesen wollen, dann können Sie unser Webmail verwenden. Sind Sie im Besitz eines Smartphones oder Tablets, dann verwenden Sie die oben genannten Einstellungen. Ihr Gerät sollte auf jeden Fall damit funktionieren!

Wie viel Speicherplatz habe ich auf dem Mailserver?

Es ist keine Begrenzung für Ihren Account eingerichtet. Alle AltmuehlNet-Mitglieder teilen sich zusammen den verfügbaren Platz auf unserem Mailserver (aktuell: 1,3 Terabyte). Solange dort genug Platz ist, können Sie Ihre E-Mails der letzten 15 Jahre dort bequem liegen lassen.

Das bietet Ihnen kein anderer Anbieter für so wenig Geld!

Bevor Sie nun den Mailserver für das Ablegen Ihrer Bildersammlungen und Backups verwenden, wenden Sie sich doch lieber an uns und wir bieten Ihnen bessere technische Möglichkeiten an.

Wie groß dürfen E-Mails sein, die ich empfangen oder versenden will?

Auch hier sind unsere Einstellungen sehr großzügig. Momentan dürfen E-Mails maximal 100MB groß sein.

Passen Sie allerdings auf, denn die meisten Freemail Anbieter wie Google Mail, GMX, Web.de, usw. erlauben weit weniger. Daher können Empfänger mit einer solchen Adresse Ihre E-Mails nicht empfangen, auch wenn der Versand bei Ihnen funktioniert hat.

Welche weiteren Möglichkeiten für Postein- und Postausgang gibt es?

Sollte Ihr E-Mail Programm mit den oben genannten Einstellungen nicht funktionieren, dann gibt es noch weitere Alternativen: Sie können Ihre E-Mails auch ohne Verbindungssicherheit abrufen. Stellen Sie hierzu die SSL- bzw TLS-Verschlüsselung aus und verwenden Sie als Ports die 143 (Posteingang) und 25 (Postausgang). Beachten Sie, dass wenn Sie Ihre E-Mails z.B. in einem fremden WLAN abrufen, diese nicht gesichert übertragen werden! Wir raten dringendst davon ab!

Sollte Ihr E-Mailprogramm kein IMAP unterstützen, können Sie auch das POP3-Protokoll verwenden. Stellen Sie als Posteingangsserver hierzu entweder den Port 995 mit SSL/TLS ein oder den Port 110 ohne Verbindungssicherheit. Möchten Sie Ihre E-Mails von mehreren Endgeräten aus abrufen, ist es wichtig, dass Sie bei allen Programmen einstellen, dass die E-Mails auf dem Server belassen werden.

Was ist der Unterschied zwischen IMAP und POP3?

Das IMAP-Protokoll löscht im Gegensatz zum POP3-Protokoll die E-Mails nicht vom Server, sondern verwaltet diese direkt dort. Das hat einige Vorteile:

  • Ihre komplette Ordnerstruktur und alle Ihre E-Mails sind
    • immer überall auf der Welt über unser Webmail verfügbar
    • auf all Ihren PCs und Geräten (Smartphones, usw.) immer synchronisiert
      • Gesendete E-Mails, Papierkorb und Entwürfe
      • Der Status Ihrer E-Mails (gelesen, ungelesen, markiert als zu erledigen, usw.)
    • auch nach einem Festplatten-Crash Ihres PCs nicht verloren und sicher aufgehoben
  • Wenn Sie Ihren PC neu installieren, müssen Sie nicht erneut alle E-Mails herunterladen oder vorher ein Backup anlegen und wieder einspielen

Achtung: wir empfehlen bei Verwendung von IMAP ausdrücklich Mozilla Thunderbird. Microsoft Outlook ist ab Version 2010 einigermaßen brauchbar!

Muss ich mich um Viren und Spam selbst kümmern?

Das AltmuehlNet stellt bereits einen Viren- und Spamfilter serverseitig zur Verfügung. Dieser ist standardmäßig aktiviert. Wir raten dennoch dazu, dass Sie einen Virenscanner auf Ihrem PC pflegen, so wie in Ihrem E-Mail Programm den Spamfilter aktivieren. Für das Programm Mozilla Thunderbird gibt es eine Anleitung, die beschreibt, wie man den Spamfilter einstellt.

Sollten Sie noch keinen Virenscanner installiert haben, genügt es eine kostenfreie Alternative zu verwenden, beispielsweise Avira AntiVir oder Microsoft® Security Essentials.

Wichtig: Verwenden Sie nie mehr als einen Virenscanner gleichzeitig!

Kann ich den AltmuehlNet-Spamfilter abschalten?

Ja. Schicken Sie uns dazu einfach eine kurze E-Mail.

Ich vermisse eine wichtige E-Mail. Wurde diese fälschlicherweise ausgefiltert?

Sie können selbst überprüfen, ob E-Mails fälschelicherweise im Spam-Ordner gelandet sind. Wenn Sie IMAP verwenden, sollte der Spam- bzw. Junk-Ordner automatisch in Ihrem E-Mail-Programm auftauchen. Alle E-Mails, die dort einsortiert werden, wurden von unserem Spamfilter als Spam erkannt. Desweiteren haben Sie die Möglichkeit, diesen Ordner über unser Webmail einzusehen.

Eine Spam E-Mail hat es durch den AltmuehlNet Spamfilter zu mir geschafft. Kann ich euch diese schicken?

Ja! Sie können uns Spam E-Mails, die Sie erreicht haben, gerne zukommen lassen. Bitte bouncen Sie uns die E-Mails nur an die Adresse abuse@altmuehlnet.de! E-Mails, die an diese Adresse gesendet werden, werden von uns analysiert und in unseren Spamfilter eingetragen.

Wir stellen eine kleine Anleitung zum Thema bouncen / umleiten für gängige E-Mail Programme zur Verfügung.

Welche coolen technischen Spielerein gibt es?

Seit Januar 2011 stellen wir auch den Dienst Sieve zur Verfügung, der das Einrichten serverseitige Filter erlaubt. Das Einrichten dieser Regeln benötigt ein gewisses technisches Wissen. Falls Sie diesen Dienst nutzen möchten, können Sie sich hier im Detail informieren:

http://de.wikipedia.org/wiki/Sieve

Um die Filter einzurichten, verwenden Sie entweder das AltmuehlNet Webmail oder Sie prüfen, ob Ihr E-Mail Programm eine Unterstützung anbietet. Für den Mail-Client Mozilla Thunderbird gibt es eine entsprechende Erweiterung.

Wichtig! Verwenden Sie Sieve nur, wenn Sie sich sicher sind den Umgang damit zu verstehen!

Unabhängig von den Diensten des AltmuehlNets gibt es noch die Möglichkeit Ihre E-Mails beim Versenden zu verschlüsseln und digital zu signieren. Sie können hierzu GnuPG verwenden. Für Mozilla Thunderbird verwenden Sie das Plugin Enigmail. Sollten Sie Fragen zu diesem Thema haben, so lesen Sie bitte zunächst die entsprechenden Webseiten, anschließend stehen wir Ihnen auch gerne zur Verfügung.

Ich versteh nur Bahnhof, was jetzt?

Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an.